TO†RONTO

ein drittel von lookylooky in übersee und dann auch noch im regen.

LOOKYLOOKY fragt AGI HABRYKA

Ich (julia)  muss weit ausholen bei Agi…

Es war Liebe auf den ersten Blick. Begonnen hat es an einem Sommertag in Hamburg, mit viel Moscow Mule und noch mehr in Moscow Mule getränkten Gurken. Wir kannten uns schon 3 Jahre vom telefonieren (geschäftlich) und dann kam er endlich, dieser Moment an dem wir uns sahen. Live und in Farbe – und es war alles klar, innerhalb von Sekunden… alles war soooo klar.

Diese Frau ist alt (sagt sie), hat schon gefühlte 7 Leben hinter sich (wie ne Katze), sieht aber dafür aus wie 25. Sie war schon alles, sie hat schon alles erlebt und gelebt und du kannst mit ihr saufen und labern als ob es keinen Morgen mehr gibt. Man tanzt mit ihr auf Tischen und liegt auch liebend gern mit ihr unter den Tischen. So kann es an einem Abend sein, dass man mit ihr stundenlang wildgestikulierend über Sex und Serienkiller philosophiert, dann Zukunftspläne an den schönsten Orten der Welt ausarbeitet und an einem anderen Abend mit Lachkrämpfen und alkoholvollgepumpt durch die Strassen einer Stadt rennt und sich fühlt wie 15.

Ach, und sie fuhr mal Porsche, einen roten. Das sagt eigentlich alles!

Darf ich vorstellen, meine grosse Schwester Agi:

WIE HEISST DU UND WIE ALT BIST DU:

Billy the Girl. Und ich bin sehr alt.

 

WOHER KOMMST DU EIGENTLICH:

Das weiß ich nicht.

 

IN WELCHEM VIERTEL WOHNST DU UND WARUM:

Ich wohne in Eimsbüttel.  Einfach so. Ohne Grund. Ich hab keinen Kiez-Stolz oder so´n Scheiß.

 

DEIN LIEBLINGSPLATZ IN BERLIN:

Berlin hat mich noch nicht geküsst…

 

WO, WENN NICHT BERLIN:

Los Angeles, my ♥, Costa Rica und Bombolulu

 

WAS MUSS WEG AUS BERLIN:

Ich

WIE BIST DU ZU DEINEM JOB GEKOMMEN, BZW. WAS MACHST DU GENAU, WAS HAST DU FRÜHER GEMACHT:

Vor über 10 Jahren hab ich alles verkauft, was ich besaß und hab bei Gala vorgesprochen. Danach wurde ich wie eine Redaktionsnutte auf dem Markt herumgereicht: Frau im Spiegel (!), DB mobil, Lufthansa Magazin, DJ Magazin, SLACK, BLONDE…. Heute entwickle ich Printkonzepte, positioniere, betreue und gehe. Das ist dann so eine Art geschlossene Adoption.

 

MIT WEM ODER MIT WELCHER FIRMA WÜRDEST DU GERNE MAL ZUSAMMEN ARBEITEN:

i-D Magazine und New York Times.

 

WAS IST DEINE LEIDENSCHAFT:

Sprache, Surfen, Serienkiller und Küssen.

 

WER HAT DICH BEEINFLUSST, BZW. WER SIND DEINE VORBILDER:

Es gibt Menschen, die hauen mich um. Sofort. Und dann für immer. So mit Herz und Anker.

Die Zusammenarbeit mit Annika Becker ♥ hat mich inspiriert. Wir waren so blonde….

Und Yvonne Schönherr ist die KUHLSTE Frau des Universums. Punkt.

Früher wollte ich Andrew McCarthy heiraten, nachdem ich ihn in der Verfilmung von Henry Millers „Stille Tage in Clichy“ gesehen habe. Aber leider hat er nie davon erfahren. Und letzte Woche habe ich mein Herz an James Vincent McMorrow verloren…

 

DEINE 3 LIEBLINGSLABELS STREETWEAR:

I like Volcom, Stussy und WeSC – aber nur den Kram für Jungs.

 

DEINE 3 LIEBLINGSLABELS FASHION:

Opening Ceremony

Marc Jacobs

Chanel

 

WAS BEFINDET SICH IN DEINER TASCHE:

Tampons

Iphone

4 Kugelschreiber

Lippenstift

Unterwäsche

Dicke Socken

Mein goldenes Buch – mein zweites Gehirn

Altoids (ohne die kann ich nicht leben)

Zahnseide

 

WAS IST ALLES IN DEINER LESEZEICHENLEISTE:

facebook, canoo, billy the girl, haspa, dict.leo, avantgarde diaries, i-D online, WAD

 

DEINE TOP 4 (sorry, 5) ALBEN :

Band of horses – Everything all the time

The National – High Violet

Trouble Andrew – Trouble Andrew

Depeche Mode – Black Celebration

Fear Factory – Demanufacture

 

DEINE TOP 4 SONGS :

All time favorite? Das ist unmöglich. Was für´n Scheiß.

Der letzten drei Monate. Das geht:

Michael Kiwanuka – Tell me a tale

Roisin Murphy – Overpowered

Hildegard Knef – Christina

Korn – No place to hide

 

DEINE TOP 4 FILME:

Closer

Stille Tage in Clichy

Blue Velvet

The Secretary

Betty Blue

Es sind fünf. Aber die müssen bleiben. Ich merke gerade, dass die alle was mit Sexkram zu tun haben…

 

DEINE TOP 4 BÜCHER:

I´m not a serial killer – Dan Wells

Lexikon der Serienmörder – Peter & Julia Murakami

Thomas Müller – Bestie Mensch

Mo Hayder – Tokyo

DER GRÖSSTE MUSIKER ALLER ZEITEN:

Maynard James Keenan, Trent Reznor, Ella Fitzgerald & Billie Holiday

 

DEIN LIEBLINGSZITAT, DEINE LIEBLINGSWEISHEIT, DEIN LIEBLINGSSPRICHWORT:

Der Einstieg in eine Geschichte, ist der Austritt aus der Realität.

 

MIT WEM WÜRDEST DU GERNE EINEN ABEND VERBRINGEN UND WIE SIEHT DER ABEND AUS:

Jeffrey Dahmer. Ich hätte mich gerne mit ihm über Kannibalismus unterhalten. In einem Restaurant, irgendwo in Paris, in einem Séparée.

 

WAS DU SCHON IMMER WISSEN WOLLTEST:

Ob Lewis Carroll pädophil war.

 

WAS DU SCHON IMMER LOSWERDEN WOLLTEST:

I’ve got no more goddamn regrets.